Die Aufgaben des GPV e.V. werden in einer Vielzahl von Projekten und Gremien umgesetzt, die wir mit unseren Verbundpartnern durchführen. Dort werden Arbeitsfelder wie Aus- und Fortbildung, Leitlinienarbeit, Mitarbeitergewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit anderen Berufen des Gesundheits- und Sozialwesens in ständigem Austausch entwickelt. Zusätzlich ist der GPV e.V. auch in weiteren Gremien vertreten, in denen unsere Anliegen auf Länder- und Bundesebene bearbeitet werden. Einen Überblick über die Gremien und Projekte erhalten Sie auf diesen Seiten. In den Arbeitsgruppen treten die Verbundpartner bzw. leitende Mitarbeiter/-iinnen der Verbundpartner laufend zu Themen zusammen, deren Bearbeitung und Fortentwicklung allen Beteiligten am Herzen liegt.

Kernaufgaben des GPV e.V. sind die Vernetzung der Verbundpartner untereinander, die Informationssammlung und Fortentwicklung relevanter Themen sowie die Erarbeitung und Umsetzung von Projekten aus dem gerontopsychiatrischen bzw. geriatrischen Umfeld. Dazu hat der GPV. e.V. Arbeitsgruppen eingerichtet, deren Arbeit wir folgend beschreiben.

 

A. Arbeitsgruppen

Für die Vernetzung untereinander und die Fortentwicklung von Themenfeldern bestehen unterschiedliche Arbeitsgruppen. Grundsätzlich tagen die Arbeitsgruppen in wechselnden Räumlichkeiten unserer Verbundpartner oder in der Geschäftsstelle des GPV e.V.. Die Teilnahme ist im Allgemeinen auf Mitglieder des GPV e.V. begrenzt. Wenn Sie Interesse haben, an Arbeitsgruppen teilzunehmen, bitten wir Sie, sich an die Geschäftsstelle des GPV e.V (siehe Impressum) zu wenden.

1. Runder Tisch ambulante Pflege

Der Runde Tisch ambulante Pflege trifft sich etwa quartalsweise. Er wurde ins Leben gerufen als Plattform für die Zusammenarbeit zwischen ambulanten Pflegediensten und dem Amt für Soziales des Bezirks Charlottenburg- Wilmersdorf im Rahmen der Hilfe zur Pflege (§§ 61ff SGB XII). Neben dem Austausch von Erfahrungen werden Problemstellungen und Friktionen im Prozeß der Hilfe zur Pflege angesprochen und gelöst. Ein Ergebnis dieser Arbeitsgruppe ist der im Februar 2016 verabschiedete Kooperationsvertrag zwischen Amt für Soziales und ambulanten Pflegediensten.

2. Runder Tisch stationäre Pflege

Seit Anfang 2016 treffen sich erneut Einrichtungsleitungen der im Genotopsychiatrischen Verbund tätigen Heime. Auch hier stehen aktuelle Problemfelder im Vordergrund der gemeinsamen Konsultationen. Darunter fallen bspw. die aktuell im Bezirk fehlende Versorgung von Klienten/Patienten durch Einrichtungen der Kurzzeitpflege (§ 42 SGB XI). Personalakquise, Umgang mit herausforderndem Verhalten von Bewohnenden und die zu erwartende Umsetzung der Vorgaben der Pflegestärkungsgesetze stehen ebenfalls ganz oben auf der Liste dringender Fragestellungen.

3. AG Krankenhaus

Die AG Krankenhaus widmet sich neben den speziellen geriatrischen Problemstellungen in Krankenhäusern der Organisation und Durchführung des jährlich stattfindenden "bezirklicher Geriatrie-Fachtag". Dieser wird abwechselnd von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe in Ihren Häusern ausgerichtet und widmet sich mit Vorträgen und Workshops wechselnden Themen. Der Fachtag des Jahres 2016 stand unter dem Thema " Palliative Care - Lebensqualität bis zum Lebensende".

4. Forum Demographie

Das Forum Demographie bietet in lockerer Reihenfolge Veranstaltungen bzw. Vorträge zum näheren Verständnis der demographischen Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland bzw. dem Land Berlin. Der demographische Wandel ist für die Mitglieder des Verbundes nicht nur aus der Sicht zu erwartender Bedarfsänderungen interessant, vielmehr spielen alle Facetten des demograpischen Wandels eine große Rolle für die Situation älterer Menschen im urbanen Umfeld.